Wir verwenden auf diesen Seiten Cookies für bestmögliche Funktionalität. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Weitere Informationen

Aktuelles

Wie man Kindern in diesen Zeiten erklärt, was genau Banker so arbeiten

01.08.2019
Mein Sohn fragt: Papa, wäre ein Bankberuf etwas für mich? Was genau macht eigentlich ein Banker? Ich habe ihm das so erklärt:

Franz ist Tischler und möchte sich neue, modernere Werkzeuge beschaffen, um sich seinen Traum zu erfüllen - sich endlich selbständig zu machen. Zu diesem Zweck sucht er seinen Banker auf und leiht sich € 1.000,- bei ihm.

Sie handeln folgende Bedingung aus: Franz braucht eine tilgungsfreie Anlaufphase und möchte deshalb die geliehenen € 1.000,-- erst im nächsten Jahr zurückzahlen - dafür aber auf einen Schlag, und zwar das Doppelte.

Inzwischen hinterlegt Franz seine einzigen Werkzeuge, nämlich die aus seiner Zeit als Geselle, bei seinem Banker als Pfand.

Als Franz mit den geliehenen € 1.000,-- weggehen will, ruft ihm sein Banker nach: “Franz, warten Sie, mir ist etwas eingefallen! Im Frühling kommenden Jahres wird es Ihnen vermutlich schwer fallen, € 2.000,- in einer Summe aufzutreiben. Ist es nicht besser, wenn Sie die Hälfte bereits jetzt anzahlen?”

Das leuchtet Franz ein und er gibt dem Banker € 1.000,- als Anzahlung zurück.

Ein Weilchen geht er sinnend vor sich hin, dann murmelt er: “Merkwürdig: die € 1.000,- sind weg, meine Gesellenausrüstung auch, € 1.000,- bin ich meiner Bank obendrein noch schuldig – und der Banker hat auch noch Recht!”


Quelle: Andreas Ackermann,
der bekannte Verkaufstrainer aus der Schweiz

NACH OBEN