Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, verwenden wir auf unserer Website statistische Cookies und GoogleMaps. Durch die Aktivierung dieser Cookies helfen Sie dabei, Ihnen eine bessere Benutzerfreundlichkeit zu bieten.

Details zu den Verwenden Cookies und Diensten erhalten Sie unter Datenschutz. Dort können Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen.

Weitere Informationen zum Webseitenbetreiber finden im Impressum.
Cookies ablehnen (Dienste von Dritt-Anbietern, wie z. B. Google-Maps, können nicht genutzt werden)
Dieser Inhalt wurde aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen blockiert. Ihre aktuellen Einstellungen können Sie unter Datenschutz ändern.

Aktuelles

Dezember 2019
März 2016
  • Google, Chance für lokales Business

Google, Chance für lokales Business

08.03.2016
Aufgrund des Wegfall der rechten Anzeigenleiste bei Google steigen aktuell die CPC’s (Cost-per-Click). Im Rahmen verschiedener Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung hat sich Local SEO deswegen zunehmend als eigener Bereich etabliert. Damit Sie von den Vorteilen einer lokal optimierten Website profitieren, hat Seitwert für Sie 6 wichtigte Punkte für Ihr lokales SEO zusammengestellt.
1. Die eigene Website
Prüfen Sie, ob Ihre Website aktuellen Standards entspricht. Mittlerweile dürfte sich herumgesprochen haben, dass gerade Websites von lokalen Geschäften für Mobilgeräte optimiert sein sollten, da lokale Suchanfragen über mobile Endgeräte mehr und mehr zunehmen. Achten Sie darauf, dass Ihre Adressdaten gut sichtbar von allen Seiten Ihrer Website aus zu erreichen sind.
2. Google My Business
Legen Sie sich ein Konto bei Google My Business an, um Ihren Eintrag in Google-Maps zu verwalten. Tragen Sie alle zu Ihrem Unternehmen relevanten Daten in Ihren Google My Business Auftritt ein. Ordnen Sie Ihr Unternehmen der richtigen Kategorie zu.
3. Einzugsgebiet
Geben Sie in Google My Business an, in welchem Umkreis Sie Ihre Kunden bedienen. Damit helfen Sie Google bei der Lokalisierung zu Ihrem Unternehmen.
Besser durch Google gefunden werden
4. Einheitliche Schreibweise von Firmendaten
Achten Sie auf die einheitliche Schreibweise Ihrer Firmendaten im Netz. Die wichtigsten Daten – auch NAP-Daten genannt – sind:
  • Name
  • Anschrift
  • Phone (Telefon)
Ebenso sollten Angaben wie Öffnungszeiten, Anfahrt usw. sowohl in Ihrem Google My Business Eintrag, als auch auf Ihrer Website vorhanden sein. Achten Sie darauf, dass auch diese Daten überall im Netz konsistent sind. Seien Sie äußerst penibel, wenn es um Groß- und Kleinschreibung und Leerzeichen geht. Je konsequenter Sie im Hinblick auf einheitliche Schreibweise vorgehen, umso besser ist dies für Ihr Ranking in den Suchergebnissen.
5. Lokale Verzeichnisse
Tragen Sie Ihre Website in lokale Branchen-Verzeichnisse ein. Diese genießen bei Google eine vergleichsweise hohe Reputation. Diese als "Citations" bezeichnete Vorgehensweise beinhaltet die Erwähnung Ihres Unternehmens inkl. Ihrer lokalen Daten, also Name, Anschrift und Telefon.
6. Relevante Verzeichnisse und Portale finden
Vermeiden Sie es, Ihr Unternehmen wahllos in alle möglichen Verzeichnisse einzutragen. Prüfen Sie sorgfältig, ob Ihr Unternehmen zu den einzelnen Verzeichnissen passt. Sie müssen nicht überall vertreten sein. Grundsätzlich geht Qualität vor Quantität. Geben Sie Ihren Firmennamen und Ihre Anschrift in die Google Suche ein und prüfen Sie, auf welchen Portalen Sie bereits gelistet sind. Sollten Sie fehlerhafte Einträge zu Ihren Unternehmensdaten vorfinden, so korrigieren Sie diese. Für bestimmte Branchen gibt es zudem noch branchenrelevante Dienste.

Sie wollen das Projekt nicht selber umsetzen? Seitwert hilft mit langjähriger SEO-Erfahrung im Local Business! > www.seitwert.de
Dezember 2019
März 2016
  • Google, Chance für lokales Business
ANFRAGE Sie planen ein Werbeprojekt?
Starten Sie eine Anfrage.
NACH OBEN