Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, verwenden wir auf unserer Website statistische Cookies und GoogleMaps. Durch die Aktivierung dieser Cookies helfen Sie dabei, Ihnen eine bessere Benutzerfreundlichkeit zu bieten.

Details zu den Verwenden Cookies und Diensten erhalten Sie unter Datenschutz. Dort können Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen.

Weitere Informationen zum Webseitenbetreiber finden im Impressum.
Cookies ablehnen (Dienste von Dritt-Anbietern, wie z. B. Google-Maps, können nicht genutzt werden)
Dieser Inhalt wurde aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen blockiert. Ihre aktuellen Einstellungen können Sie unter Datenschutz ändern.

Aktuelles

Dezember 2019
März 2018

2018: Vorbild wäre im Mai 100 Jahre geworden!

01.03.2018
Unser Seniorchef Heinz Scheyer begann 1964 mit 14 Jahren bei den Grefi-Läden (ein Lebensmittel-Filialbetrieb mit 60 Verkaufsstellen im Oberwesterwald) eine Lehre zum Großhandelskaufmann. Vom Autowaschen bis hin zur Filialleitung brachte die dreijährige Lehrzeit eine Menge an Erfahrung. Für die zahlreichen kindlichen Patzer bewiesen Ernst Schütz und seine Frau Else viel Geduld. Statt Schimpfe gab es Hilfe.

Ernst Schütz war und ist ein Unternehmer im wahrsten Sinne des Wortes, voller Ideen und dem Mut Neues auszuprobieren. Mit dieser Einstellung war er seiner Zeit immer ein großes Stück voraus. Sein Filialbetrieb hatte z. B. einen eigenen Ladenbau mit moderner Schreinerei, eine Kaffeerösterei und eine Destillerie für eigene Schnäpse und Brände. Er kaufte in der Bismarckstraße 28 eine alte Villa und baute diese zu einem Geschäftshaus um. Im Keller entstand eine hochmoderne Offsetdruckerei mit einer 2-Farben-Rotaprint im Überformat A3 (damals die erste Druckerei mit dieser Technik im Westerwald! Andere quälten sich derzeit noch mit dem Buchdruck ab.) Über der Hausdruckerei entstand das Speiselokal "Marktklause" und ein Stockwerk höher das erste Rechenzentrum im Westerwald mit acht Computern, jeder so groß wie ein ausgewachsener Schreibtisch. Per Lochkarten wurde hier die Buchhaltung für einige befreundete Unternehmen abgewickelt und Abrechnungen erstellt. Darüber im Dachgeschoss befand sich die Redaktion der Grefi-Hauszeitschrift "Unser Blatt", die jede Woche in 2 Ausführungen mit je 20 Tsd. Auflage und aktuellen Angeboten erschien. Sein Hobby galt den Pferden, dem Zeichnen, der Kalligrafie, der Malerei und der Bildhauerei, er backte Brot, braute Bier und drehte Videofilme. Während wir bei MSM noch in analoge Technik investierten, bearbeitete Ernst Schütz seine Filme bereits digital. Seine Tierliebe machte ihn zum Mitbegründer und Hauptsponsor des Wildpark Bad Marienberg.

Für Heinz Scheyer war Ernst Schütz ein Vorbild in Sachen Mut Neues anzupacken und Mentor im Bereich Marketing, Werbung, Grafik, Typografie und dem Verfassen von leserfreundlichen Texten. Ernst Schütz ließ ihm die Freiheiten, die Kreativität hervorbrachte. Das fundierte Wissen war für Heinz Scheyer die Basis zur Gründung vom MSM Fotostudio und der MSM Werbeagentur. Noch heute profitieren die Kunden der Agentur von diesem umfassenden Praxiswissen.

Noch mit 99 Jahren betrieb und pflegte Ernst Schütz seine eigenen Internetseiten. Wenn er hier wieder einmal auf die Funktionäre schimpfte und so manchen politischen Unsinn anprangerte, dann sagte er: "Ich habe keine Angst meine Meinung zu sagen. Was will man mir alten Mann noch antun wollen?" Und wenn der Laptop einmal bockte oder wieder einmal ein neues Programm hakte, half ihm sein "junger Freund Björn Scheyer", wie er immer wieder betonte.

Wer mehr über diesen bedeutenden Mann erfahren möchte, schaue bitte auf seine Internetseiten: www.ernstschutz.de

Traurige Nachricht:
Ernst Schütz ist überraschend am 1. März verstorben, dabei hatte er sich so sehr auf seinen 100. Geburtstag am 25. Mai gefreut.





Dezember 2019
März 2018
ANFRAGE Sie planen ein Werbeprojekt?
Starten Sie eine Anfrage.
NACH OBEN